Ressourcen- und Energieeffizienz im Betrieb

Als Pharmagroßhändler lagern wir sensible Medikamente und Gesundheitsprodukte und transportieren diese schnell und sicher zu unseren Kunden. Um diese Leistung für unsere Kunden erbringen zu können, ist für unsere computergestützte Förder- und Kommissionier-Technik aber auch ein gewisser Energiebedarf in unseren Niederlassungen vonnöten.

Wir achten dabei jedoch in vielfältiger Weise auf energetisch optimale Planung und Nutzung. Im Betrieb der Niederlassungen sind temperatur- und flächenoptimierte Lagerkonzeption, Berücksichtigung von Energieeffizienz und korrektes Abwasser- und Abfallhandling Teil unserer Standards für Neu- und Umbauten.

 
Konsequentes Einschränken von Druckprozessen => Umstellung auf beleglose Kommissionierung
In unserem Verbrauch sind wir seit längerem dazu übergegangen, Druckprozesse einzuschränken und haben in der Gestaltung der Kundenkommunikation auf eine informativere Website umgestellt, mit personalisiertem Zugang zu Kundeninformationen wie dem elektronischen Rechnungsarchiv. Einen weiteren Schritt sind wir im Frühjahr 2015 mit der Umstellung auf beleglose Kommissionierung gegangen. Dies hat im operativen Bereich zu einer Einsparung von etwa 30% des Gesamtpapiervolumens geführt. Die Reduktion des Druckvolumens und die damit einhergehende Papier- und Tonereinsparung stellt einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Entlastung der Umwelt dar.
Bedarfsgerechte Flächenkonzeption und hochwertige Materialien bei Neubauten
Nachdem wir unsere Häuser für den Eigenbedarf planen, können wir sie in der Flächenauslastung genau auf unsere Bedürfnisse hin ausrichten. Wir gestalten Neubauten qualitativ hochwertig in Massivbauweise und unter Verwendung gesundheitsverträglicher und energieeffizienter Baustoffe, die eine gute Wärmedämmung sichern. Um eine zügige Logistik zu garantieren, streben wir immer eine optimale Verkehrsanbindung unserer Niederlassungen an.
Umstellung auf energieeffizienteres Klimatisierungs- und Heizsystem
In unseren Niederlassungen wurden zuletzt viele Klimatisierungen angepasst und Heizungssysteme durch eine hydraulische Trennung von Heizkesseln gerade für den Betrieb in besonderen Kälte- und Hitzeperioden optimiert. So konnte die Energiebilanz unserer Häuser verbessert werden. Durch die Modernisierung konnten neben positiven ökologischen Effekten auch in ökonomischer Hinsicht Einsparungen im mittleren sechsstelligen Bereich erzielt werden.
Unternehmensindividuelles Beleuchtungskonzept
Bereits seit 15 Jahren arbeiten wir in Sachen Beleuchtung mit einem Hersteller, der für uns nicht nur reiner Materiallieferant, sondern Vollserviceanbieter ist. Er bietet uns eine auftragsbezogene und damit für Sanacorp maßgeschneiderte, energieeffiziente Beleuchtungslösung. Die Leuchtstoffröhren die wir im Lager verwenden sind mit Tageslichtsensoren und Bewegungsmeldern ausgestattet. Tests haben gezeigt, dass aufgrund des hohen Standards und verbrauchssensiblen Verhaltens in unseren Häusern eine Umstellung auf LEDs nur eine minimale Energieeinsparung bringen würde und derzeit in keinem Verhältnis zur notwendigen Investition stünde.
Umweltverträglicher Energiemix
Wir beziehen unseren Strom von einem Anbieter mit umweltgerechtem Energiemix. Anfang 2015 ist Sanacorp zu einem Anbieter gewechselt, der in seinem Normalstrom im Branchenvergleich nicht nur einen Energiemix mit überdurchschnittlichem Anteil an Strom aus erneuerbaren Energien, sondern auch geringeren CO2-Emissionswert bei der Herstellung des Stroms aufweist. Ein 100% Ökostrombezug kann bislang aus ökonomischen Gründen nicht umgesetzt werden.
Leistungsoptimierte und energieeffiziente Fördertechnik
Sanacorp zeichnet sich in seiner IT-Infrastruktur durch ein hohes Maß an Eigenentwicklungen aus, was die Effizienz durch zügigere Arbeitsabläufe erhöht und die Umweltbelastung dank geringerer Wärmeverluste senkt. Die energetisch optimale Einstellung der Fördertechnik unterstützen wir mit einer Abschaltautomatik die über Lichtschranken gesteuert wird. Durch intensive Wartung und Pflege können wir unsere Anlagen über viele Jahre stabil leistungsfähig halten. Die von uns verwendeten Transportbehälter sind Mehrwegbehälter aus recycle barem Material, die exakt auf unsere Förderstrecke angepasst sind. Und natürlich achten wir bei der Kommissionierung auf einen hohen Füllgrad der Behälter, um die Zahl der zu transportierenden Behälter so gering wie möglich zu halten.
Grundwasserschutz und Reduktion der Abwassereinspeisung
Da wir mit Gefahrstoffen handeln spielen Sicherheitsvorrichtungen in unseren Häusern eine große Rolle. Durch den fachgerechten Umgang mit Gefahrgut vermeiden wir eine Schädigung der Grundwasserqualität bei potentiellen Bränden oder Chemieunfällen. Zur Reduktion der Abwassereinspeisung in die Kanalisation setzen wir je nach Flächenverfügbarkeit und Bodenbeschaffenheit auf die Installation von Regenwasserverdunstungs- bzw. Versickerungsteichen.
Umweltgerechtes Entsorgungsmanagement
In unseren Niederlassungen erfüllen wir alle Anforderungen an einen umweltbewussten Betrieb und achten gerade dank der geschulten Wahrnehmung unserer Mitarbeiter verstärkt auf sortenreine Trennung und entsprechendes Recycling bzw. umweltgerechte Entsorgung. Die Grundlage dafür legen wir bereits in der baulichen Anlage unserer Niederlassungen, durch entsprechend qualitative Einbindung von Entsorgungsräumen. Diese sind für Mitarbeiter unter Berücksichtigung ergonomischer Aspekte sowie Sicherheitsaspekte bequem nutzbar.