Pressemitteilung - Planegg, den 17.04.2014

Regionale Vertreterversammlungen der Sanacorp

Apothekergenossenschaft informiert Delegierte über aktuelle Entwicklungen und Aktivitäten im Jubiläumsjahr

Planegg/München, 17.04.2014 – Aktuelle Themen, neue Ideen und künftige Entwicklungen standen bei den regionalen Vertreterversammlungen der Sanacorp im Mittelpunkt. Traditionell kamen die gewählten Apotheker aus dem gesamten Bundesgebiet dabei in den vergangenen Wochen an sechs Standorten – Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, München und Sindelfingen – zusammen, um sich auszutauschen und die Vertreterversammlung am 31. Mai vorzubereiten. „Wir konnten in den vergangenen Jahren zahlreiche Impulse und Ideen aus den regionalen Vertreterversammlungen mitnehmen, die später auch zu konkreten Beschlüssen geführt haben“, sagt Dr. Herbert Lang, Vorstandsvorsitzender der Sanacorp. „Das ist gelebte Genossenschaft, wie ich sie mir vorstelle und wünsche“, so Lang weiter.

Die Sanacorp informierte die Delegierten im Rahmen der regionalen Versammlungen vorab über die allgemeine Marktsituation und die aktuelle Geschäftsentwicklung, die dann auf der Vertreterversammlung im Mai ausführlich vorgestellt werden. Im Jahr des 90-jährigen Bestehens stand zudem ein kurzer historischer Rückblick auf dem Programm. 1924 wagten eine Handvoll engagierter Apotheker den Schritt in eine neue wirtschaftliche Zukunft und gründeten eine genossenschaftliche Gemeinschaft, die Einkaufsgemeinschaft Württembergischer Apotheker (EGWA). Im Laufe der Zeit entstand daraus eine starke Gemeinschaft von über 8.000 Apotheken, die den Kurs des Unternehmens entscheidend mitbestimmen.

Die Vorteile einer starken Gemeinschaft, die im Sinne der inhabergeführten Apotheke handelt, zeigen sich auch an der erfolgreichen Entwicklung der Kooperation mea – meine apotheke, die in diesem Jahr 10-jähriges Jubiläum feiert. Frank Hennings, seit November 2013 als Vorstandsmitglied für das Ressort Handel zuständig, gab einen Überblick zu den zahlreichen Jubiläumsaktivitäten und stellte neue Entwicklungen vor. So wurde das Ladenbausystem erweitert, um Apotheken bei der Umsetzung eines neuen Raumkonzeptes individuell und optimal zu unterstützen. Exklusiv für alle mea-Teilnehmer hat die Sanacorp zudem das Sortiment der Eigenprodukte modernisiert und erweitert. Die Apotheker profitieren dabei von hohem Stücknutzen und einer Top-Qualität, die sie zu fairen Preisen an ihre Kunden weitergeben können. „Die Entwicklung der letzten zehn Jahre ist eine echte Erfolgsgeschichte. Ich freue mich, gemeinsam mit allen Teilnehmern daran zu arbeiten, unsere Kooperationsmarke weiter zu stärken“, so Hennings.

An den Veranstaltungen nahmen insgesamt rund 250 Vertreter der Sanacorp teil. Ziel ist es, dass sie als Delegierte die Themen an die Sanacorp-Mitglieder in ihrer Region weitergeben und mit ihnen diskutieren. So ist sichergestellt, dass sich alle Apotheker einbringen und Einfluss auf ihre vorgelagerte Handelsstufe nehmen können.

Die Sanacorp, die 2014 ihr 90-jähriges Bestehen feiert, steht mit ihren Gesellschaften für einen im operativen Geschäft erzielten Jahresumsatz von 3,7 Mrd. Euro in 2012 und ist eines der größten apothekerbestimmten Pharma-Großhandelsunternehmen in Deutschland. Mit rund 3.000 Mitarbeitern in 16 Niederlassungen sorgt das Apothekerunternehmen dafür, dass ca. 8.000 Apotheken im gesamten Bundesgebiet rund um die Uhr sicher und zuverlässig mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten beliefert werden. An der Spitze der Unternehmensgruppe steht die Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung und damit alle Mitglieder der Apothekergenossenschaft. Das Unternehmen setzt sich nachdrücklich für die Stärkung der inhabergeführten Individualapotheke in Deutschland ein.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung
Semmelweisstr. 4
D-82152 Planegg
Tel.: 089/8581580
D-82152 Planegg
Fax: 089/85819580
www.sanacorp.de