Pressemitteilung - Planegg, den 25.04.2017

CDU-Abgeordnete Ronja Kemmer besucht Sanacorp

CDU-Delegation besichtigt Sanacorp-Niederlassung in Ulm / Große Anerkennung für die umfassende Leistung des Großhandels / Wichtiger Partner für die sichere und mehrfach tägliche Versorgung der ländlichen Apotheken

Planegg/München, 25.04.2017 – Mehr als 240 Mitarbeiter sorgen in der Sanacorp-Niederlassung Ulm dafür, dass die Apotheken aus Oberschwaben und den Regionen Bodensee, Bayerisches Schwaben, Schwäbische Alb und Ostwürttemberg rund um die Uhr sicher und zuverlässig mit Arzneimitteln und Medizinprodukten beliefert werden. Eine Delegation aus CDU-Politikern, darunter die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer, die Vorsitzende des Ulmer CDU-Stadtverbands, Barbara Münch und Christa Gerstner vom Stadtverband Ulm, besuchten im April die Niederlassung Ulm und machten sich bei einer Unternehmensführung selbst ein Bild von den umfangreichen Leistungen der Apothekergenossenschaft. Dabei informierten sie sich ausführlich über die aktuelle Lage im Pharmagroßhandel und zeigten sich beindruckt von der modernen technischen Ausstattung des Logistikzentrums und dem äußerst hohen Aufwand, den der Pharmagroßhandel gerade auch bei der Versorgung der ländlichen Apotheken täglich leistet. Neben Frank Hennings, im Vorstand der Sanacorp für die Bereiche Marketing, Vertrieb und Kooperationen verantwortlich und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Matthias Schneider war auch Andreas Buck vom Vorstand des Landesapothekerverbands Baden Württemberg anwesend.

Frank Hennings verdeutlichte im Gespräch, dass gerade die hocheffiziente Leistung der Genossenschaft die Apotheken unterstützt und damit die schnelle und qualitativ hochwertige Versorgung der Bevölkerung im Land sicherstellt. So steht den Mitgliedern und Kunden eine Sortimentsbreite von rd. 120.000 Arzneimittel in verschiedenen Darreichungsformen zur Verfügung. Darüber hinaus kennzeichnet gerade die persönliche Beratung und die Notfallversorgung die Vor-Ort Apotheke aus.

Gleichzeitig nutzte Hennings die Möglichkeit, aktuelle Herausforderungen für die Sicherstellung der hohen Qualität der Arzneimittelversorgung anzusprechen. Denn für den Großhandel wird es derzeit erschwert, eine langfristig ausgerichtete Versorgungssicherheit und Top-Lieferqualität in Zeiten von Kostensteigerungen und gesetzlichen Einschränkungen zu gewährleisten. Er zeigte anschaulich auf, dass die Marge des Großhandels deutlich zurückgegangen und gleichzeitig die zusätzlichen Belastungen sprunghaft angestiegen sind. So verursachen die Umsetzung der GDP-Leitlinien und die Einhaltung des MiloG eine erhebliche Kostensteigerung. Während dessen die Zunahme der administrativ sehr aufwendigen Betäubungsmittel und der ertragsschwachen Hochpreisartikel sowie der Aufwand mit Rabattvertragsarzneimitteln einen Margenrückgang verursachen.

Zudem appellierte er an die Politiker, sich für eine sinnvolle Umsetzung der GDP-Richtlinien einzusetzen. „Die Qualität von Arzneimitteln hat für uns oberste Priorität. Dass aber für etablierte Pharmagroßhändler und Internet-Versandhändler unterschiedliche Vorgaben gelten, ist nicht nachvollziehbar“, so Hennings. Daher führe auch das EuGH-Urteil bei den Mitgliedern und Kunden zu großer Verunsicherung und Unverständnis.

Die Sanacorp steht mit ihren Gesellschaften für einen im operativen Geschäft erzielten Jahresumsatz von 4,5 Mrd. Euro in 2016 und ist eines der größten apothekerbestimmten Pharma-Großhandelsunternehmen in Deutschland. Mit rund 3.000 Mitarbeitern in 16 Niederlassungen sorgt das Apothekerunternehmen dafür, dass ca. 8.000 Apotheken im gesamten Bundesgebiet rund um die Uhr sicher und zuverlässig mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten beliefert werden. An der Spitze der Unternehmensgruppe steht die Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung und damit alle Mitglieder der Apothekergenossenschaft. Das Unternehmen setzt sich nachdrücklich für die Stärkung der inhabergeführten Individualapotheke in Deutschland ein.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung
Semmelweisstr. 4
D-82152 Planegg
Tel.: 089/8581580
Fax: 089/85819580
www.sanacorp.de