Pressemitteilung - Planegg, den 13.08.2010

Sanacorp Pharmaholding AG: Halbjahresbericht zum 30. Juni 2010

Anstieg der Beteiligungserträge / Positive Umsatzentwicklung der operativen Tochtergesellschaften hält an / Umfirmierung der Millennium S.p.A. in "Sanastera S.p.A." abgeschlossen

Die Sanacorp Pharmaholding AG (ISIN:DE0007163131) hat am heutigen Tag ihren Halbjahresbericht für den Zeitraum 01. Januar bis 30. Juni 2010 veröffentlicht. Als reine Holdinggesellschaft orientiert sich das Ergebnis der Sanacorp Pharmaholding AG nahezu vollständig an der Höhe der von ihr vereinnahmten Beteiligungserträge. Im zweiten Quartal 2010 hat das Unternehmen Beteiligungserträge seitens der Sanastera S.p.A. in Höhe von T€ 9.950 vereinnahmt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entsprach dies einem Anstieg um T€ 450. Infolge der höheren Beteiligungserträge stieg auch das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit der Sanacorp Pharmaholding AG zum 30. Juni 2010 von T€ 9.090 auf T€ 9.538.

Mit Eintragung der Umfirmierung der "Millennium S.p.A." in "Sanastera S.p.A." in das Handelsregister wurde die Umfirmierung des zunächst unter dem Projektnamen "Millennium" gegründeten Holdingunternehmens der deutschen Sanacorp-Unternehmensgruppe und der französischen Astera S.A. in "Sanastera S.p.A." im zweiten Quartal 2010 abgeschlossen.

Die für den Sanastera Konzern operativ tätigen Pharmagroßhandelsgesellschaften in Deutschland, Frankreich und Belgien konnten im ersten Halbjahr 2010 deutliche Umsatzzuwächse gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnen. Die in Deutschland tätige Sanacorp Pharmahandel GmbH erzielte im Zeitraum 01. Januar bis 30. Juni 2010 Umsatzerlöse in Höhe von T€ 1.859.294 erzielen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entsprach dies einem Anstieg um T€ 297.722. Neben den Effekten aus der Einbeziehung der Umsatzerlöse der beiden "v.d. Linde"-Niederlassungen in Nordrhein-Westfalen profitierte das Unternehmen auch von der positiven Entwicklung des deutschen Arzneimittelmarktes. Die CERP Rouen SAS hat mit ihren in Frankreich und Belgien tätigen Pharmagroßhandelsunternehmen im ersten Halbjahr 2010 Umsatzerlöse in Höhe von insgesamt T€ 1.768.924 erzielt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entsprach dies einem Anstieg der Umsatzerlöse um 6,03 %. Wie im ersten Quartal 2010 basierte die erfreuliche Umsatzentwicklung nicht nur aus der Inbetriebnahme neuer Niederlassungen in Frankreich, sondern auch aus Marktanteilsgewinnen bestehender Standorte. Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich trug der Anstieg der Umsatzerlöse zu einer Kompensierung der höheren Wettbewerbsintensität auf diesen Märkten bei.

Angesichts der im zweiten Quartal 2010 vereinnahmten Beteiligungserträge ist der Vorstand der Sanacorp Pharmaholding AG zuversichtlich, auch im Geschäftsjahr 2010 mindestens ein Ergebnis auf Vorjahresniveau zu erreichen. Diese Prognose ermöglicht es, den Aktionären der Sanacorp Pharmaholding AG auch für das Geschäftsjahr 2010 eine angemessene Dividendenausschüttung in Aussicht zu stellen.

Planegg, den 13. August 2010

Sanacorp Pharmaholding AG
Der Vorstand

Der vollständige Zwischenbericht kann bei der Gesellschaft angefordert werden.