Pressemitteilung - Planegg, den 14.05.2012

Sanacorp Pharmaholding AG: Dreimonatsfinanzbericht 2012

Sanacorp Pharmaholding AG erwartet Dividendenausschüttung im zweiten Quartal 2012 / Verbesserte Ertragssituation im Sanastera-Konzern / Dividendenvorschlag an Hauptversammlung € 0,99 je Vorzugsaktie

Die Sanacorp Pharmaholding AG (ISIN:DE0007163131) hat am heutigen Tag den Quartalsfinanzbericht für den Zeitraum

01. Januar bis 31. März 2012 veröffentlicht. Da die Sanacorp Pharmaholding AG eine reine Holdinggesellschaft ist, orientiert sich ihr Ergebnis nahezu vollständig an der Höhe der vereinnahmten Beteiligungserträge. Derzeit hält die Gesellschaft ausschließlich eine Beteiligung an der Sanastera S.p.A., Bologna, Italien. Diese hält wiederum Beteiligungen an Pharmagroß-handelsgesellschaften in Deutschland, Frankreich und Belgien. Wie in den vergangenen Jahren findet die Ausschüttung der Sanastera S.p.A. an die Sanacorp Pharmaholding AG erst im Laufe des zweiten Quartals des laufenden Geschäftsjahres statt. Aus heutiger Sicht rechnet der Vorstand mit einem Beteiligungsertrag aus der Ausschüttung in Höhe von T€ 9.725. Gegenüber der im Vorjahr erhaltenen Dividende entspräche dies einem Anstieg um T€ 75. Die laufenden Kosten des Geschäftsbetriebs der Sanacorp Pharmaholding AG entsprachen den Erwartungen des Vorstandes.

Im ersten Quartal 2012 entwickelten sich die Umsatzerlöse der für die Sanastera S.p.A. tätigen Pharmagroßhandels-unternehmen in Deutschland, Frankreich und Belgien positiv. Vor allem die Umsätze in Frankreich wuchsen stärker als der Gesamtmarkt. Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich haben sich die Vergütungsmodelle des pharmazeutischen Großhandels mit Beginn des neuen Geschäftsjahres zum 01. Januar 2012 geändert. Während die grundlegende Umstellung des Vergütungsmodells in Deutschland zu einer Stabilisierung der Ertragslage bei der Sanacorp Pharmahandel GmbH beiträgt, könnte die Anpassung in Frankreich das Ergebnis der CERP Rouen SAS vor allen in den kommenden Quartalen des laufenden Geschäftsjahres 2012 belasten. Angesichts der im ersten Quartal 2012 bestehenden Übergangsregelung waren diese Effekte jedoch bislang kaum spürbar. Im Zuge der gestiegenen Umsatzerlöse und der sowohl in Deutschland als auch in Frankreich verbesserten Ertragssituation stieg das vom Sanastera-Konzern im ersten Quartal 2012 erzielte Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von T€ 8.345 im Vorjahr auf T€ 14.254. Der Periodenüberschuss für den selben Zeitraum belief sich auf T€ 9.414 nach T€ 5.369 im Vorjahreszeitraum.

Für das Geschäftsjahr 2011 werden Vorstand und Aufsichtsrat der Sanacorp Pharmaholding AG der ordentlichen Hauptversammlung am 27. Juni 2012 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von € 0,99 je Vorzugsaktie zur Beschlussfassung vorschlagen.

Planegg, den 14. Mai 2012

Sanacorp Pharmaholding AG
Der Vorstand

Der vollständige Dreimonatsfinanzbericht kann bei der Gesellschaft angefordert werden.