Pressemitteilung - Planegg, den 29.09.2014

Sanacorp modernisiert Energiemanagement

Zeitgemäße Beleuchtungssysteme und energieoptimierte Fördertechnik / Weitere Einsparungen konnten realisiert werden

Planegg/München, 29.09.2014 – Durch eine umfassende Modernisierung des Energiemanagements bremste die Sanacorp erfolgreich die Ausgaben für die Energieversorgung der 16 Niederlassungen in Deutschland. Die Apothekergenossenschaft prüfte dazu gemeinsam mit externen Energieberatern mögliche Einsparpotentiale und setzte ein umfangreiches Paket an Maßnahmen um. Insgesamt lassen sich dadurch Einsparungen im mittleren sechsstelligen Bereich erzielen.

„"Die Antriebsmotoren der Transportbänder, die Hallenbeleuchtung, die Lüftung sowie die Kühlung für Medikamente – all das verbraucht eine Menge Strom, rund zwei Millionen Kilowattstunden im Jahr", erklärt Karl Lesnik, Bereichsleiter Bauwesen und Instandhaltung in der Sanacorp-Zentrale in Planegg bei München. Im Schnitt werden pro Niederlassung rund 120.000 Artikel bereitgehalten und über ein hochmodernes, IT-gestütztes Förder- und Kommissionierungssystem für den individuellen Bedarf der rund 8.000 Kunden zusammengestellt. Pro Jahr belaufen sich die Ausgaben für die Energieversorgung der Logistikzentren dadurch auf rund 2,5 Millionen Euro.

Die Fachleute des Beratungs-Instituts nahmen an allen Sanacorp-Standorten die energietechnischen Anlagen in Augenschein. Die Apothekergenossenschaft hatte in diesem Bereich bereits zuvor umfassend modernisiert und verfügt über zeitgemäße Beleuchtungssysteme und eine energieoptimierte Fördertechnik. Dennoch konnten an einigen Orten noch Verbesserungen realisiert werden. Bei der Beleuchtung werden zum Beispiel der Außenlichteinfall besser berücksichtigt und Bewegungsmelder eingesetzt. Auch die hydraulische Trennung von Heizkesseln bringt Vorteile: Ein zweiter Heizkessel, der die Spitzenbelastung an kalten Wintertagen abfängt, kann dadurch im Sommer abgeschaltet werden.

Zudem bündelte die Sanacorp die Verträge für die Energieversorgung, so dass alle 16 Standorte von einem Lieferanten versorgt werden und entsprechend günstigere Strompreise erzielt werden können. "Es ist davon auszugehen, dass die Strompreise künftig weiter steigen werden. Durch die Modernisierung unseres Energiemanagements möchten wir die Ausgaben aber auch in Zukunft im Rahmen halten", sagt Dr. Herbert Lang, Vorstandsvorsitzender der Sanacorp.

Bildunterschrift: Durch eine umfassende Modernisierung des Energiemanagements bremste die Sanacorp erfolgreich die Ausgaben für die Energieversorgung ihrer 16 Niederlassungen. (Foto: Sanacorp)

Die Sanacorp, die 2014 ihr 90-jähriges Bestehen feiert, steht mit ihren Gesellschaften für einen im operativen Geschäft erzielten Jahresumsatz von 3,8 Mrd. Euro in 2013 und ist eines der größten apothekerbestimmten Pharma-Großhandelsunternehmen in Deutschland. Mit rund 3.000 Mitarbeitern in 16 Niederlassungen sorgt das Apothekerunternehmen dafür, dass ca. 8.000 Apotheken im gesamten Bundesgebiet rund um die Uhr sicher und zuverlässig mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten beliefert werden. An der Spitze der Unternehmensgruppe steht die Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung und damit alle Mitglieder der Apothekergenossenschaft. Das Unternehmen setzt sich nachdrücklich für die Stärkung der inhabergeführten Individualapotheke in Deutschland ein.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung
Semmelweisstr. 4
D-82152 Planegg
Tel.: 089/8581580
Fax: 089/85819580
www.sanacorp.de