Direktkauf erfolgreich managen

Rabatt ist nicht alles

20 % Direktkondition oder 15 % Großhandelskondition? Wie würden Sie entscheiden? Der Bezug der Ware direkt beim Hersteller ist aus dem Apothekenalltag kaum noch wegzudenken. Auch dann, wenn die Ware beim Großhandel verfügbar ist und bedarfsgerecht bestellt werden kann, entscheiden sich viele Apotheker meistens wegen höherer Rabatte der Hersteller für den Direktbezug. Hohe Mindestabnahmemengen werden dabei in Kauf
genommen, um eine möglichst hohe Rabattstufe zu erreichen.

Die höheren Preisnachlässe wirken sich zwar positiv auf die Rohertragssituation aus, die beim Direktkauf deutlich höheren Prozess- und Lagerkosten werden jedoch nicht berücksichtigt. Wie auch? Diese sind im Vergleich zu den Rabatten nur sehr schwer greifbar.

Termin:
Dienstag, 16.11.2021, 10:00 – 11:00 Uhr

Schwerpunkte
Sie lernen,

  • wie stark Prozesskosten die Vorteile aus dem Direktkauf reduzieren
  • eine Methode zur Analyse der Direktlieferanten, um herauszufinden, welche von ihnen sich nicht lohnen
  • allgemeine Spielregeln für den Direktbezug
  • die Auswirkungen der Bezugswege hinsichtlich Kosten und Qualität

Details

Zielgruppe:

Apotheker/-innen,
PTA, PKA und alle, die mit
Direktkauf beauftragt sind

Leitung:

Rainer Liss, Dipl-Betr.-Wirt (BA),
Beratungsexperte bei Sanddorn
GmbH

Dauer

60 Min.

Kosten

Seminargebühr (netto): 29,90 €
abzgl. 20 % mea premium: 23,92 €
abzgl. 10 % mea select: 26,91 €